Die Rausfahrerpinnwand RF-Pinnwand
Das, was nicht in den 'offiziellen' Berichten steht RF-Tagebuch

Reports
Alles voll Harz hier
Fläming und Farbfilme
Klappboote und Riesenfeldsteinscheune
Preußen im Winter
Im unterirdischen Sachsen
Im unterirdischen Polen
Viel-Seen Tour
Huskies, Ziegen und Klostermühle
Rauhreif und 'cool mit der Bahn'
Die verschwundene Dahme
Salz, 100 Wasser und Brücke aus Ketten
Zollbrücke und Fort Gorgast im Oderbruch
Ein Amt namens Heideblick
Zippelsförde und Ziegelöfen
"Rausfahrer go Alps" - der Report
Über Elbe und Saale ins Kupferland
Afrika, Kleinbahn und Wassermühle
Rallye Monte Lugau 2000
Marga in der Kohle
Flieger, Ferkeltaxe und Blutegel
Rhododendren und Kanonenkugeln
Durch gelbe Rapsfelder zu Bettina und Achim
Eine Sellarunde, Kloster und Kulturinsel
Dampfloks, Bulldogg, Bierturm und Gradierwerk
Schinkelkirche und überschwemter Spreewald
Elbe unter Wasser und Kurven bei Meißen
Winter auf den Höhen McPomms
Eine Heiden-Tour nach Finsterwalde
Bauern, Windkraft, Altpapier und Rapunzelturm
Beeskow, Schlaubetal, Neuzelle und vieles dazwischen
Durch die Pampe in die Tonstiche
T34, Alteisen und Stahl
Klappernde Mühle und Altes Lager
Glatteis, Treuenbrietzen und Schneegestöber
Kaltduscher fahren nach Wörlitz
Der geheimnisvolle Flughafen
Dennewitzer Schlachtung
Wasser und Dampf am Müggelsee
"Unter Strom"
Feldwege nach Fürstlich Drehna
Endurotour nach Maasdorf
Baggerensemble im Regen
Viele Finows und ein Kloster um Eberswalde
3 Tage Tschechien
Betonplattenwege an Havel und Elbe
Sensationen bei Senftenberg
Der Gigant von Lichterfeld
Lugauer Schwalben und Domsdorfer Briketts
Die Rallye Monte Lugau
Kalksteine und (Nieder-)Lehme
Im Sturm nach Zerbst
Zinna, Dübener Heide, Regen, Wörlitz, Vockerode
Mühle Worin Gedenkstätte?
Eine Kahnfahrt und Leinöl in Quark und Mühle
Herr Sudermann, Herr Grade, (Herr) Lehnin und Eisenhardt
Stadtmauern und Türme an der Oder oder in der Schorfheide
Blut und Gräber in der Prignitz
Neuruppin und die Müritz
Nebenstraßen nach Beeskow und Neuzelle
Flüsse und Seen im Osten
Kleine Straßen, Briketts und Landschaftslöcher
Ziegel, Schlösser, Wassermühle
Gips, Steine und Braunkohle
Nasse und trockene Kanäle, Elbe und Schiffshebewerk
Zweiradmuseum, Bikerbar und Martin Luther
Zittau und Tschechien
Nebensträßlein zu drei Burgen
Fläming, Wörlitz und die Baggerstadt
Trappen, Spargel und Bienen im Luch
Bunker und Wüste
Fast verflogene Spuren Lilienthals

 
Rausfahrer

Die rastlosen Rausfahrer rasen regelmäßig raus ins Berliner Umland, um starke Strecken und schicke Ziele zu erkunden. Die Rausfahrer sind nur eine Wolke. Die einzigen Fixpunkte sind die Startpunkte und ein meist hier bekanntgegebener Termin. Wer möchte, kann einfach so mitfahren - vorherige Anfragen und Anmeldungen sind unnötig und werden konsequent ignoriert. Es kostet nix und beschweren kann sich auch niemand, weil auch niemand verantwortlich ist.
Solltest Du Probleme mit zügiger Fahrweise, rausfahrerischer Unverbissenheit oder drittklassigen Landstraßen haben oder falls Du eher die heimelige Geborgenheit einer "Bikergemeinschaft" suchst, sind die Rausfahrer absolut nix für Dich.
Wer lieber stressfrei alleine fährt, kann sich an unseren gesammelten NahTouren bedienen. Dort gibt es Anregungen zu Rausfahrten, die nicht nur Moppedfahren im Fokus haben, sondern viele Tipps zu entdeckenswerten Gegenden und Sensatiönchen im 200 km-Umkreis Berlins zeigen.
Auf der Rausfahrer-Pinnwand kannst Du Deine selbst geplante Rausfahrt ankündigen und erledigte kommentieren, den jeweiligen Tourguide niedermachen oder Dich auf die Seite der Erdferkel, Heizer oder cruisenden Landschaftgenießer schlagen.


Aktuelles

Nächste Rausfahrt:

Siehst nix mit Deinem Uralt-Browser? Dann diesen Link benutzen

Letzte Rausfahrt:

Siehst nix mit Deinem Uralt-Browser? Dann diesen Link benutzen


Bratz!

Wer sind wir?

Die Rausfahrer sind nur ein Dunstkreis. Regelaufsteller, Für-Disziplin-Sorger und Ratschlaggeber gibt es nicht. Wir fahren nur ab und zu in stets anderer Zusammensetzung mit immer wieder anderen und neuen Mit-Rausfahrern raus, um Touren um Berlin auszubaldowern. Wer trotzdem mit will, kommt einfach zu einem der Startpunkte - ohne Anmeldung (wo auch?)
Wenn Dir eine Rausfahrt gefallen hat, kannst Du es dem Rausfahrt-Planer gerne in Form eines Rausfahrt-Berichts auf der Pinnwand danken.


Gruppenfahren

Wenn wir mal mehr als 2 sind, haben wir eine dynamische Gruppe.
Wenn diese aufgrund ihrer Eigendynamik auseinanderfällt oder in der Gruppe jemand umfällt, spricht man von Gruppendynamik.
Damit dieser Fall nicht eintritt, haben bereits andere die Formulierungsarbeit übernommen und als FAQ veröffentlicht: Gruppenfahren.
Wem das zu viel ist, der beherzige nur die drei Regeln:

  • Der Tank muss beim Start voll sein.
  • Wenn hinter Dir niemand mehr zu sehen ist, sofort anhalten und warten - speziell an Abbiegepunkten.
  • und keine ellenlangen Abstände halten. Es ist ätzend, hinter jeder Ampel auf den Rest warten zu müssen.

Geschäftsbedingungen

... gibt es nicht. Hier werden keine Geschäfte gemacht.
Grundsätzlich gilt: Die ganze Sache ist anarchisch geregelt (ein Widerspruch in sich), d.h. es gibt niemanden, der für irgend etwas verantwortlich zu machen ist. Auf dieser Web Site stehen einfach nur die Ankündigungen. Es gibt definitiv keinen Veranstalter. Chefs gibt es im wahren Leben genug. Jeder ist einfach nur Mitfahrer. Wer an den Touren teilnimmt, tut dies in dem gleichen Status, als würde er wildfremden Leuten hinterherfahren.
Wenn ein Mitfahrer Ansprüche stellt, die gerade nicht erfüllt werden (zu schnell, zu langsam, zu viel Gegenlicht, zu schlechte Straße, zu viele Kurven, zu wenig Matschpisten, zu gerade Straße, schlechtes Wetter), darf er auch sofort abdrehen. Kein Gruppenzwang! Beim nächsten mal kann es wieder ganz anders sein.


Teilnahmebedingungen

Hinterherfahren kann niemand verbieten. Es sollte aber mit einem Motorrad geschehen und nicht mit einem aufgeblasenes Moped. Das Warten auf Mitfahrer, die nicht einmal die erlaubte Geschwindigkeit erreichen oder nicht erreichen wollen, zehrt an den Nerven. Rausfahrer unternehmen keine Kaffeefahrten zum nächsten Café. Es wird ziemlich zügig gefahren und ein paar hundert Kilometer Landstraßen und ungepflasterte Wege sollten Dir keine Probleme bereiten.


Startpunkte

Startpunkt Süd: Von der Marienfelder Allee die Stadt auf der autobahnartigen B101 verlassen. An der ersten Ampelkreuzung links zur TOTAL-Tanke.
Startpunkt West: Wannsee, die B1 (Königsstraße) über die Glienicker Brücke nach Potsdam, nach zwei Häusern rechts an der Ex-Tanke, jetzt Garage du Pont.
Startpunkt Nord: Kurz nach Verlassen der Stadt über die Autobahn an der Autobahntanke Stolper Heide (Agip) hinter den Zapfsäulen an der Lufttanke. Im Winter in der Nähe der Espressomaschine (Segafredo).

Wenn nicht anders vermerkt:
© PeterGrabo
Disclaimer/Haftungsausschluss